Startseite» Spirituelles»Predigten

Mitarbeiterdank

Veröffentlicht von: Tom Kruczynski
am: 18. Januar 2018
unter: Predigten

Die Predigt der Dankmesse für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Anhören (besonders auch für alle, die nicht dabei sein konnten) Danke für Euer/für Ihr Engagement!

Fest der unschuldigen Kinder

Veröffentlicht von: Tom Kruczynski
am: 28. Dezember 2017
unter: Blog ¦ Feste ¦ Predigten

Die Erzählung vom Kindermord in Betlehem steht bei Mt 2,16-18; Matthäus sieht in diesem schrecklichen Vorgang das Prophetenwort Jeremia 31,15 erfüllt. Einen liturgischen Gedenktag dieser kindlichen „Blutzeugen“ im Anschluss an Weihnachten gibt es seit dem 5. Jahrhundert. Cäsarius von Arles, Augustinus und andere Kirchenväter haben die kindlichen Märtyrer gerühmt, denen es vergönnt war, nicht nur als Zeugen für Jesus, sondern stellvertretend für ihn zu sterben. Quelle: Schott

Predigt Christag 2017

Veröffentlicht von: Tom Kruczynski
am: 26. Dezember 2017
unter: Blog ¦ Predigten

Pfarrvikar Tom Kruczynski

Tom Kruczynski

Evangelium

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes
Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.
Im Anfang war es bei Gott.
Alles ist durch das Wort geworden, und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist.
In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.
Und das Licht leuchtet in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht erfasst.
Es trat ein Mensch auf, der von Gott gesandt war; sein Name war Johannes.
Er kam als Zeuge, um Zeugnis abzulegen für das Licht, damit alle durch ihn zum Glauben kommen.
Er war nicht selbst das Licht, er sollte nur Zeugnis ablegen für das Licht.
Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt.
Er war in der Welt, und die Welt ist durch ihn geworden, aber die Welt erkannte ihn nicht.
Er kam in sein Eigentum, aber die Seinen nahmen ihn nicht auf.
Allen aber, die ihn aufnahmen, gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, allen, die an seinen Namen glauben,
die nicht aus dem Blut, nicht aus dem Willen des Fleisches, nicht aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind.
Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt, und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.
Johannes legte Zeugnis für ihn ab und rief: Dieser war es, über den ich gesagt habe: Er, der nach mir kommt, ist mir voraus, weil er vor mir war.
Aus seiner Fülle haben wir alle empfangen, Gnade über Gnade.
Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben, die Gnade und die Wahrheit kamen durch Jesus Christus.
Niemand hat Gott je gesehen. Der Einzige, der Gott ist und am Herzen des Vaters ruht, er hat Kunde gebracht.

32. Sonntag im Jahreskreis A

Veröffentlicht von: Tom Kruczynski
am: 10. November 2017
unter: Predigten ¦ Sonntage

Hinführung zur ersten Lesung Weish 6,12-16 Das Weisheitsbuch, das letzte Buch des Alten Testaments, ist einige Jahrzehnte vor Christus in Alexandria entstanden. Das Leben nach dem alten Väterglauben soll auch in der modernen hellenistischen Denk- und Lebenswelt einer heidnischen Großstadt

31. Sonntag im Jahreskreis A

Veröffentlicht von: Tom Kruczynski
am: 4. November 2017
unter: Predigten ¦ Sonntage

Hinführung zur ersten Lesung Mal 1,14-2.2.8-10 Das Buch Maleachi enthält fünf prophetische Reden aus der schwierigen Zeit nach dem Exil und nach dem Tempelbau (516 v. Chr.). Israel ist klein, arm und hilflos geworden. Enttäuschung über JHWH und Kleinglaube nehmen

30. Sonntag im Jahreskreis A

Veröffentlicht von: Tom Kruczynski
am: 28. Oktober 2017
unter: Predigten ¦ Sonntage

Hinführung zur ersten Lesung Ex 22,20-26 Aus dem „Bundesbuch“ (Ex eine Sammlung von Rechtssätzen verschiedener Herkunft. Nomadische Lebensordnungen, kananäisches Stadtrecht, mesopotamische Gesetze sind mit Weisungen JHWHs durchdrungen. Viele Arme und Schwache werden mit dem Leben nicht fertig, stürzen ins Elend,

29. Sonntag im Jahreskreis A

Veröffentlicht von: Tom Kruczynski
am: 19. Oktober 2017
unter: Predigten ¦ Sonntage

Hinführung zur ersten Lesung Jes 45,1.4-6 JHWH ist der ICH-BIN-DA immer und überall. In Jerusalem und Babylon, in Kirche und Politik, Wirtschaft, Weltgeschehen! Er beruft Politiker, Staatsmänner, auch grausame Politiker und Kirchenfeinde, um sie als Werkzeuge für das Wohl von

28. Sonntag im Jahreskreis A

Veröffentlicht von: Tom Kruczynski
am: 11. Oktober 2017
unter: Predigten ¦ Sonntage

Hinführung zur ersten Lesung Jes 25,6-10 Evangelium vom lebendigen Gott für die Welt. Er selbst wird sich allen Menschen zu erfahren geben! Nicht als Theorie-, Problem-, Diskussionsgott, sondern als die Fülle des Lebens, die Seligkeit jedes leeren und unendlich hungrigen

Top