Startseite» Liturgisches Jahr»Sonntage

32. Sonntag im Jahreskreis A

Hinführung zur ersten Lesung Weish 6,12-16 Das Weisheitsbuch, das letzte Buch des Alten Testaments, ist einige Jahrzehnte vor Christus in Alexandria entstanden. Das Leben nach dem alten Väterglauben soll auch in der modernen hellenistischen Denk- und Lebenswelt einer heidnischen Großstadt

31. Sonntag im Jahreskreis A

Hinführung zur ersten Lesung Mal 1,14-2.2.8-10 Das Buch Maleachi enthält fünf prophetische Reden aus der schwierigen Zeit nach dem Exil und nach dem Tempelbau (516 v. Chr.). Israel ist klein, arm und hilflos geworden. Enttäuschung über JHWH und Kleinglaube nehmen

30. Sonntag im Jahreskreis A

Hinführung zur ersten Lesung Ex 22,20-26 Aus dem „Bundesbuch“ (Ex eine Sammlung von Rechtssätzen verschiedener Herkunft. Nomadische Lebensordnungen, kananäisches Stadtrecht, mesopotamische Gesetze sind mit Weisungen JHWHs durchdrungen. Viele Arme und Schwache werden mit dem Leben nicht fertig, stürzen ins Elend,

29. Sonntag im Jahreskreis A

Hinführung zur ersten Lesung Jes 45,1.4-6 JHWH ist der ICH-BIN-DA immer und überall. In Jerusalem und Babylon, in Kirche und Politik, Wirtschaft, Weltgeschehen! Er beruft Politiker, Staatsmänner, auch grausame Politiker und Kirchenfeinde, um sie als Werkzeuge für das Wohl von

28. Sonntag im Jahreskreis A

Hinführung zur ersten Lesung Jes 25,6-10 Evangelium vom lebendigen Gott für die Welt. Er selbst wird sich allen Menschen zu erfahren geben! Nicht als Theorie-, Problem-, Diskussionsgott, sondern als die Fülle des Lebens, die Seligkeit jedes leeren und unendlich hungrigen

27. Sonntag im Jahreskreis A

Hinführung zur ersten Lesung Jes 5,1-7 Weinbauern lieben ihre Weinberge, kultivieren sie sorgfältig, hoffen auf schöne Trauben und guten Wein. Der Herbst ist Zeit der Weinlese, des Singens, der Hochzeitsfeiern. „Weinberg“ ist Bildwort erotischer Sprache für Braut, Geliebte. Den Weinberg

24. Sonntag im Jahreskreis A

Pfarrvikar Tom Kruczynski

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus (18, 21-35) In jener Zeit trat Petrus zu Jesus und fragte: Herr, wie oft muss ich meinem Bruder vergeben, wenn er sich gegen mich versündigt? Siebenmal? Jesus sagte zu ihm: Nicht siebenmal, sondern

23. Sonntag im Jahreskreis A

Pfarrvikar Tom Kruczynski

Evangelium vom 23. Sonntag im Jahreskreis: Mt 18,15-20 Wenn dein Bruder sündigt, dann geh zu ihm und weise ihn unter vier Augen zurecht. Hört er auf dich, so hast du deinen Bruder zurückgewonnen. Hört er aber nicht auf dich, dann

Top